• Anschrift:
    Bundesverband
    Deutscher Landwirte e.V.
    Dresdner Straße 46
    09526 Dittmansdorf
zurück

Sicherung von Zahlungsansprüchen
Ab 2005 können Flächenzahlungen von über 300 €/ha auch für bisher nicht angemeldete Flächen erworben werden, auf denen Obst, Gemüse oder Speisekartoffeln angebaut werden. / Unterlagen von Kamenz anfordern / 15.Mai Schlusstermin beim AfL
Pressemitteilung vom 05.03.2004


Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft teilt mit, dass mit der Einführung der neuen Gemeinsamen Agrarpolitik der Europäischen Union (GAP) ab dem Jahr 2005 besondere Zahlungsansprüche auch für kleine landwirtschaftlich genutzte Flächen entstehen, die im Jahr 2003 oder vorher keinerlei staatliche Förderungen erhielten.

Bewirtschafter von solchen Flächen, die im Jahr 2003 für den Anbau mit Obst, Gemüse oder Speisekartoffeln – ausgenommen Dauerkulturen – genutzt wurden, können mit Beginn des Jahres 2005 diese Zahlungsansprüche anmelden, sofern eine rechtzeitige Beweissicherung erfolgte. Um diesen Nachweis erbringen zu können, sind die betreffenden Angaben über Umfang und Lage mit Hilfe der beglaubigten Bodennutzungshaupterhebung des Jahres 2003 zu erbringen.

Die Unterlagen können bis zum 30. April 2004 (Ausschlusstermin) kosten- und formlos vom Statistischen Landesamt des Freistaates Sachsen. Referat 33, Postfach 1105, 01911 Kamenz unter dem Stichwort „Bodennutzung“ angefordert werden. Weitere Auskünfte erteilen die Staatlichen Ämter für Landwirtschaft (AfL); der 15.Mai d.J. ist dann auch hier wie bei den übrigen Förderanträgen Schlusstermin für die Anmeldung.

zurück