• Anschrift:
    Bundesverband
    Deutscher Landwirte e.V.
    Dresdner Straße 46
    09526 Dittmansdorf
zurück

Schwere und tödliche Unfälle in Sachsen
Pressemitteilung vom 03.02.2005


Wie der Unfallverhütungsausschuß der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft Mittel- und Ostdeutschland (LBGMOD) mitteilt waren zum 31.10.2004 im Freistaat Sachsen 3.286 Unfälle und Berufskrankheiten gemeldet worden. Das sind 935 Fälle weniger als zum gleichen Zeitraum des Vorjahres. Günstig ist der Rückgang bei den nichtmeldepflichtigen Unfällen (Arbeitsunfähigkeit bis 3 Tage) um 883 Meldungen.

31.10.2003 31.10.2004 Arbeitsunfälle 3.892 3.060

davon meldepflichtig 2.215 2.205

nicht meldepflichtig 1.677 855

Wegeunfälle 194 101

davon meldepflichtig 123 91

nicht meldepflichtig 71 10

Berufskrankheiten 135 125

Gesamt 4.221 3.286

Tödliche Arbeitsunfälle

- Ein Landwirt wurde bei der Störungsbeseitigung an einer Presse erfasst und eingequetscht. Der Antrieb wurde nicht abgeschaltet.

- Eine Unternehmerin stieg auf einen Handwagen. Als dieser wegrollte, stürzte sie mit dem Kopf auf den Betonfußboden.

- Ein Forstarbeiter wurde bei Fällarbeiten von einem umstürzenden Baum getroffen.

- Beim Abschneiden von Ästen stürzte ein Versicherter von der Leiter.

- Ein Versicherter prallte auf dem Weg zur Arbeit mit seinem Auto gegen einen Baum.

Schwere Arbeitsunfälle - In zwei Fällen wurden bei dem Versuch, am Kartoffelroder Störungen zu beseitigen, ein Bein eingezogen. - Ein Landwirt wurde bei der Fütterung von einer Kuh getreten. Er erlitt eine schwere Knieverletzung. - Beim Versuch, Bindegarn aus den Presswalzen der Ballenpresse zu entfernen, wurde die Hand eines Versicherten eingezogen und so schwer verletzt, dass eine Amputation erfolgen musste. -2- -2- - Bei der Reparatur einer Schneefräse geriet ein Versicherter mit der Hand in die Umlaufbahn der Werkzeuge. - Ein Versicherter erlitt bei der Explosion einer Batterie schwere Augenverletzungen. - Ein Versicherter wurde von einer ungeschützten Gelenkwelle erfasst. - Bei Mäharbeiten kam es zum Umsturz und Überschlagen des Schleppers. Der Unternehmer erlitt dabei schwere Brust- und Kopfverletzungen.

zurück